bav_07.04.20

BA VINAVON
+41 (81) 925 34 33
BA VINAVON
Direkt zum Seiteninhalt
BRÜCKENANGEBOTE VINAVON
BILDUNGSZENTRUM SURSELVA

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Die Brückenangebote Vinavon bieten zwei schulische Angebote (Informatik/Sprachen und Allgemeinbildung) sowie ein kombiniertes Angebot (Chancenjahr) an. Je nach Berufswunsch kann das geeignete gewählt werden.
Bildungszentrum Surselva
Brückenangebote Vinavon
Via Depuoz 3
7130 Ilanz
+41 (0) 81 925 34 33
info@bzs-surselva.ch

Schulleitung:
Marchet Notegen

Klassenlehrpersonen:
Informatik/Sprachen: Petar Corusa
Allgemeinbildung: Vitus Dermont
Chancenjahr: Flurina Sembeni
_
A L L G E M E I N
Die Brückenangebote Vinavon richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich nach der obligatorischen Schulzeit während eines Jahres gezielt auf den Übertritt in eine berufliche Grundbildung zum eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder zum eidg. Berufsattest (EBA) vorbereiten möchten. Leistungsstarken Schülerinnen und Schülern soll der Besuch weiterführender Schulen ermöglicht werden.

Im Besonderen erfahren die Schülerinnen und Schüler Unterstützung im Bereich der Berufswahl, beim Erweitern der Sachkompetenz und bei der Entwicklung der Persönlichkeit.

Die Schule für Brückenangebote verbindet Schule und Berufswelt respektive weiterführende schulische Angebote. Sie hilft Jugendlichen, Brücken ins Erwachsenenleben zu bauen. Brücken sind wichtige und sensible Bauwerke, Übergänge, die Hindernisse überwinden. Sie zu bauen erfordert sorgfältige Planung, Ausdauer und Innovationsbereitschaft.

Durch das Absolvieren eines Brückenangebotes sollen die Jugendlichen befähigt werden, mit einem angemessenen Berufswahlentscheid einen ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden.

In allen Brückenangeboten des Bildungszentrums Surselva erfolgt der Erwerb der dafür notwendigen Kompetenzen durch eine intensive Auseinandersetzung mit
  • Berufsfindung und der beruflichen Integration,
  • Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und mit
  • Festigung, Ergänzung und Vertiefung der schulischen Bildung.
_
L E I T B I L D
AUFTRAG
Wir sind darauf spezialisiert, unseren Schülerinnen und Schülern durch Unterricht, persönliche Beratung, Schnupperlehren und Berufspraktika einen erfolgreichen Einstieg in die Arbeits- und Berufswelt zu ermöglichen.

GRUNDHALTUNG
Wir schaffen eine Atmosphäre des gegenseitigen Vertrauens und bieten ein positives Umfeld für das Lernen und Lehren.

UNTERRICHT
Wir verstehen Bildung als einen ganzheitlichen Prozess und legen Wert auf die Förderung von Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen.

ZUSAMMENARBEIT
Wir pflegen den Kontakt zu Ausbildungsbetrieben, weiterführenden Schulen sowie sozialen Institutionen und tragen zum Lernerfolg der Jugendlichen bei.

DIE LEHRPERSONEN
Wir geben unseren Schülerinnen und Schülern klare Regeln durch transparente Strukturen, erkennen die einzelnen Jugendlichen in ihrer individuellen Persönlichkeit und nehmen sie ernst.

KOMMUNIKATION
Im wertschätzenden Gespräch klären wir Interessen und Anliegen und ermöglichen dadurch Mitgestaltung. Das Beziehungsnetz zwischen der Schule für Brückenangebote und der Wirtschaft, dem Gewerbe und den Verbänden wird gepflegt.

ORGANISATION
Wir sorgen für die erforderlichen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für eine zeitgemässe und innovative Ausbildung zukünftiger junger Berufsleute.

QUALITÄT
Wir gewährleisten hochstehende Qualität durch Teamsitzungen, individuelle Weiterbildungen, Mitarbeitergespräche und stellen durch regelmässige Reflexion unsere Schulqualität sicher.
_
A U F N A H M E
Die Aufnahmebedingungen richten sich nach den kantonalen Vorgaben des Kantons Graubünden, insbesondere BR 430.200 - Verordnung über die Brückenangebote:
  • Schriftliche Einreichung der vollständigen Anmeldeunterlagen
  • Einzahlung Aufnahmegebühren
  • Aufnahmegespräch mit Prüfung:
  • Motivation
  • Sprachkenntnisse Deutsch
  • Berufliche Ausrichtung
  • Besuchte Schnupperlehren
  • Bemühungen zum Finden einer ersten Praktikumsstelle (nur für kombiniertes Angebot)
  • Empfehlung Abgangsschule
  • Abschluss des Schulvertrages

Zeitplan (Richtdaten)
Bis Ende April
   Einreichungen Anmeldeunterlagen
Bis Mitte Mai
   Aufnahmegespräch
Bis Ende Mai
   Wahl der Niveau- und Wahlfächer
Mitte Juni
   Zustellung Stundenplan/Schulvertrag
Mitte Juli
   Rücksendung Schulvertrag
Mitte August
   Schulbeginn
Zurück zum Seiteninhalt